Liebesgeschichten Sandra Schmid

Mach doch Schluss und komm nächste Woche in die Bar wo ich arbeite.

Aus der Serie “Liebesgeschichten die das Leben schrieb”. Heute von N.S. (27 Jahre alt):

Unsere Kennen-Lern-Geschichte ist ein klassischer Zufall. Ich hatte mich im Oktober von meinem Ex-Freund getrennt. Am Silvester wollte ich einen neuen Abschnitt starten und ging mit einer Kollegin in eine Bar und danach wollten wir in einen Club. Leider erzählte mir dann meine Kollegin um 23.00 Uhr dass sie sich in meinen Ex verliebt habe und er auch zum Feiern kommen würde. Zwar hatte ich wirklich mit dieser Geschichte abgeschlossen, und es störte es mich keineswegs, dass sie jetzt zusammen waren, aber ich hatte keine Lust, mit meinem Ex-Freund den Silvesterabend zu verbringen. In der ganzen Bar kannte ich sonst niemanden, ausser einem komischen Typen den ich schon mal im Ausgang getroffen hatte. Na gut, ich hatte also keine andere Wahl und fragte ihn ob er mit mir in den Club kommen würde. Er sagte zu und nahm seinen Kollegen mit (mein heutiger Mann…)

Im Club angekommen flirteten wir, und ich wollte ihn küssen. Er aber sagte mir, es ginge nicht, da er eine Freundin hätte… Er erzählte mir dann aber auch, dass es gerade nicht wirklich so gut zwischen ihnen laufen würde, und da ich sehr direkt bin, sagte ich ihm einfach: «Mach doch Schluss und komm nächste Woche in die Bar wo ich arbeite.» So begann alles. Und das Lustige ist, dass ich am Tag nachdem wir uns kennen gelernt hatten, meiner Mutter sagte: «Heute habe ich den Vater meiner Kinder kennengelernt.» Und es stimmt! Wir sind nun schon seit 7 Jahren zusammen. Ich schätze an ihm, dass wir eine gleiche Denkweise haben und er nicht nur Partner sondern auch guter Freund sein kann. Unsere Beziehung ist sehr humorvoll.

Magst du von deiner Geschichte berichten? Sende mir eine Nachricht, ich werde dir dann gerne ein paar Fragen stellen.

 

Leave A Response

*

* Denotes Required Field